Biografie

BETTINA GRIMM
„Überglücksgefühl“

 

Bettina Katharina Grimm wurde in der wunderschönen Universitätsstadt Heidelberg geboren.
Im Alter von acht Jahren machten sich ihre Ambition und Leidenschaft zur Musik bemerkbar. Sie rückte im Wohnzimmer ihrer Eltern das Mobiliar
zur Seite und schaffte sich eine Bühnenfläche auf der sie zur Musik von Suzi Quatro sang und ausgelassen tanzte.

Die Leidenschaft zur Musik kommt auch nicht von ungefähr. Bettina Grimms Mutter Rosalinde war Balletttänzerin am Heidelberger Stadttheater und spielte Klavier. Ihr Vater Rudolf war schon immer ein hervorragender Sänger. Auch ihre ältere Schwester Dagmar fühlte sich zur Musik hingezogen und erlernte schon in frühen Jahren das Gitarrenspiel. So war es naheliegend, dass es im ‚Hause Grimm‘ häufig zu gemeinschaftlichen Musikabenden kam.

 

Bettina wuchs in der Tennisstadt Leimen auf und besuchte dort die Realschule. Im Alter von 14 Jahren trat sie zum ersten Mal einer Schulband bei. Die
gesangliche Leidenschaft wuchs und ihr war klar, irgendwann wird das Singen zum Beruf. Bevor sie sich 100%-ig der Musik widmete, machte sie eine
Ausbildung zur Zahnarzthelferin und arbeitete später als Dental-Großhandelskauf frau in Heidelberg, doch die Musik ließ sie nicht los. Als sie der Band „The Rollers“, eine in der Lokalszene bekannten Gruppe, als Sängerin beitritt , stieg ihr Bekanntheitsgrad mit zunehmenden Auftritten.

So kam Eines zum Anderen. Kurze Zeit danach kündigte sie ihren Job als Dental-Großhandelskauffrau und begab sich auf ihre musikalische Reise. Es zeigte sich sehr schnell, dass das die richtige Entscheidung war.
Es folgten Auftritte in zahlreichen Bands in unterschiedlichen Genres. Schlager, Pop, Rock, Chanson und Jazz füllten ihr Repertoire. Es folgte die erste eigene CD – Produktion „Catch the Moon“, eine Pop – Jazz – CD mit eigenen Texten.


2006 stellte Bettina Grimm auf ihrer Release Party in Heidelberg „Catch the Moon“ als ihre erste CD vor. An diesem Abend wurde der frühere A&R Manager der Plattenfirma Intercord, Charly Rothenburg, auf sie aufmerksam.
Charly Rothenburg engagierte sich sehr stark für die Produktion einer neuen CD, denn er war überzeugt, dass diese Stimme ein größeres Publikum erreichen sollte. Gefragt ist heute nicht nur ihre gesangliche Performance sondern auch ihr Talent für Moderation.

Mit Hermann und Berthold Weindorf, vom legendären Münchner Weryton Studio, wurde das ideale Produktionsteam gefunden. Alle Titel des Albums wurden von Hermann Weindorf komponiert und die Texte schrieb Peter Bischof- Fallenstein.
Mit dem Titel „Überglücksgefühl“ hat Bettina Grimm treffend den Tenor ihrer neuen CD beschrieben, denn sie singt lebensbejahend, optimistisch und manchmal auch mit einem kleinen Augenzwinkern über Erlebtes und Themen, die uns alle bewegen. Bettina Grimm ist überzeugend und authentisch, wenn sie die Liebe als beste Medizin beschreibt, sie wirkt ehrlich und kritisch, wenn
sie sich mit der künstlichen Party-Welt in „Haute Couture“ auseinandersetzt und sie ist absolut glaubwürdig, wenn sie den Mann ihrer Träume unbekümmert mit den Sätzen: „Hallo ich bin Brit - kommst du auf ‘nen Kaffee mit“ anspricht.